Dantons Tod
Theater: Theater der Altstadt im Westen
Spielort: Stuttgart
Regie: Uwe Hoppe
Rolle: Marion
Zum Stück: Fünf Jahre sind vergangen seit dem Sturm auf die Bastille, der den Beginn der Französischen Revolution markiert. George Danton und Maximilien de Robespierre, einst Brüder im Geiste und Väter der Französischen Revolution, sind zu Erzfeinden und die Revolution zum "terreur", zur Schreckensherrschaft geworden.
Während Danton sich der Dynamik des Mordens zu verweigern beginnt, opfert Robespierre seinem Leitbild der Tugend mehr und mehr Menschen auf der Suche nach immer neuen „Feinden der Republik“. Für ihn ist die Tugend ein Abstraktum, das zugleich die Rechtfertigung für den Schrecken liefert. Danton hingegen plädiert für ein Ende der Schreckensherrschaft und doch scheint er an der Veränderbarkeit der Verhältnisse zu zweifeln, denn er weiß, dass die Revolution ihren eigenen Regeln folgt. Während Danton mit dem Tod kokettiert, radikalisiert Robespierre Tugend und Terror. Brüderlichkeit wird zu Brudermord.
Zurück